Gnathologie

Die Gnathologie ist die Lehre von der Funktion der Kiefergelenke, der Muskeln des Kausystems, der Zahnkauflächen und neuronale Steuerung des gesamten Kausystems.

Dieser Teil der Zahnheilkunde hat besondere Bedeutung bei Erkrankungen oder Störungen der Funktion der Kiefergelenke, der Kaumuskeln und oder der innervierenden Nerven und der Okklusion (Beziehung der Zahnreihen des Ober- und Unterkiefer).

Bei kieferorthopaedischen Regulierungen und grossen prothetischen Sanierungen ist die Erfassung der funktionellen Parameter (Axiographie) und die Einbeziehung der dadurch erlangten Werte in die Therapieplanung unverzichtbar.

Diese Darstellung zeigt vereinfacht eine Apparatur, mit der die Bewegungen des Kiefergelenks aufgezeichnet werden können. (Axiograph)

 

Im Zahntechnischen Labor werden diese Bewegungsabfolgen in ein Hilfsmittel, dem Artikulator übertragen, um die statischen und dynamischen Abläufe zu simulieren.

 

Wie können Sie selbst feststellen, ob funktionelle Störungen vorliegen ?

  • Ihre Mundöffnung ist eingeschränkt oder schmerzhaft
  • Schmerzen oder Knacken in den Kiefergelenken
  • Schmerzen oder Verspanntheit in der Kaumuskulatur
  • Zahnwanderungen- und Lockerungen